Wohnhaus Büren-Steinhausen

Büren-Steinhausen, 1996

Einfamilienhaus mit Holzbalkendecke

Wohnhaus einer jungen Familie

Holztafelbau

Eigenleistung

Einfamilienhaus mit Holzbalkendecke

Der 1996 errichtete Neubau entstand in einer Siedlung mit freistehender Wohnbebauung. Er bietet Platz für eine Familie mit zwei Kindern. Das Gebäude hat eine sehr einfache Grundrissgestaltung. Querwände, die in einem Achsabstand von 3,15 Metern zueinander stehen, unterteilen sowohl Erd- als auch Obergeschoss in jeweils fünf gleich große Räume. Diese sind durch einen mittig angeordneten, längs laufenden Flur erschlossen. Im Erdgeschoss befinden sich Wohn- und Arbeitsräume sowie eine Küche und das Esszimmer. Im Obergeschoss sind die Schlafräume der Familie untergebracht. Das Tragwerk besteht aus werkstattgefertigten Wand- und Dachtafeln sowie einer Holzbalkendecke, die über dem Erdgeschoss liegt. Die Tafelelemente bestehen aus Tragrippen, einer aufgeleimten Beplankung aus Flachpressplatten und einer eingeschlossenen Mineralfaserdämmung. Die Südfassade ist komplett verglast und erlaubt einen freien Blick auf Terrasse und Garten. Die restlichen Fassadenseiten sind geschlossen gestaltet und mit einer Stülpschalung verkleidet. Lichtbänder entlang des Kniestocks sorgen für eine natürliche Belichtung des Dachgeschosses. Das Satteldach hat eine Neigung von 45° und ist mit schwarzen Bitumenschindeln gedeckt. Diese sind auf einer Holzschalung befestigt, die mit einer Vordeckung versehen ist. In regelmäßigen Abständen angebrachte Lüftersparren und eine Firstlüfterkappe sorgen für eine sichere Hinterlüftung des Daches. Das Dachtragwerk besteht wie die Wände aus Holztafelelementen. Entwässert wird das Dach über konventionelle halbrunde Regenrinnen.

aus: Dach Atlas, Geneigte Dächer, S. 348